Neue Aufgaben für das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung

Bereiche Sucht, Demenz, Pflegestrukturplanung und Sozialraumentwicklung sowie Unterstützung im Alltag und Initiativen des Ehrenamts in der Pflege

Der Präsident des LSJV, Detlef Placzek, begrüßt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des neuen Referats 71 „Suchtprävention/Sozialraumentwicklung“, das am  01.01.2021 seine Arbeit aufnimmt. Bislang wurde dessen Aufgaben unter dem Dach der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) erledigt. Das Land Rheinland-Pfalz stellt die Beratungsarbeit ab 2021 auf eine dauerhafte Grundlage und löst die bisherige jährliche Projektförderung ab. Mit Verfügung vom 16. September 2020 hat der Staatssekretär des MSAGD, Dr. Alexander  Wilhelm, die Bereiche Sucht (Glücksspielsucht, Suchtprävention), Demenz, Servicestelle für kommunale Pflegestrukturplanung und Sozialraumentwicklung sowie Servicestelle für Angebote und Unterstützung im Alltag und Initiativen des Ehrenamts in der Pflege als Dauer- und Landesaufgabe auf das LSJV übertragen. Die Aufgabenerledigung durch die LZG wird damit beendet.
 
Am bisherigen Arbeitsauftrag der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit für die Zusammenarbeit mit Antragstellern und Beratung Suchenden wird sich durch die neue Struktur nichts ändern. Die Kontinuität der bisherigen erfolgreichen Projektarbeit wird bei dem Übergang in eine Landesaufgabe gewahrt. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bleiben die gleichen. Auch die alten Telefonnummern und E-Mail-Adressen können bis auf Weiteres genutzt werden,die Adresse in der Hölderlinstraße in Mainz bleibt bestehen.
 
Detlef Placzek, Präsident des LSJV begrüßt den Aufgabenzuwachs zum Jahreswechsel 2020/2021 und wünscht den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des LSJV eine glückliche Hand für ihre gemeinwohlbezogenen Aufgaben sowie eine gute Kooperation mit den durch die neuen Aufgaben hinkommenden neuen externen Partnern des LSJV.