Landessozialverwaltung kooperiert mit IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz

Am 16. November 2017 unterzeichnete Detlef Placzek, Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV) und Dr. Ralf Sänger vom IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, eine Kooperationsvereinbarung. Die Vereinbarung dient dazu, das Verfahren zur Anerkennung in nicht-akademischen Gesundheitsfachberufen von ausländischen Menschen zu beschleunigen.

„Ziel ist es, dem Fachkräftemangel in den Pflege- und Gesundheitsberufen in Rheinland-Pfalz entgegenzuwirken. Dabei ist es mir ein wichtiges Anliegen, qualifizierte Fachkräfte mit einer im Ausland erworbenen Ausbildung in die Gesellschaft und letztendlich in den Arbeitsmarkt zu integrieren“, so Detlef Placzek, Präsident des LSJV. Durch die Zusammenarbeit des Landesamtes mit dem IQ-Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz wird eine zügige Prüfung der Anträge sowie eine Beratung der betroffenen Personen erreicht. Die Kooperation hilft beispielsweise ausländischen Pflegekräften im Anerkennungsverfahren.

Im Jahre 2016 sind beim Landesamt rund 860 Anträge auf Anerkennung des ausländischen Abschlusses eingegangen. 

Das Landesamt und das IQ-Landesnetzwerk sind wichtige Partner, um das Anerkennungsverfahren noch effizienter aufzustellen und die Sicherstellung von Fachkräften auf einem qualitativ hohen Niveau zu gewährleisten. Bei der heutigen Unterzeichnung handelt es sich um die zweite Kooperation. Im Jahr 2016 wurde bereits eine Vereinbarung für akademische Heilberufe geschlossen.