Gesundheitsfachberufe

Für die Gesundheitsfachberufe nimmt das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung die Funktion einer Schulaufsichtsbehörde wahr. Zu den Aufgaben zählen die staatliche Ermächtigung der Schulen für Gesundheitsfachberufe, Qualitätssicherung in der Aus- und Weiterbildung, Vollzug der jeweiligen Berufs- und Weiterbildungsgesetze.

Im Folgenden finden Sie Anmerkungen zu
Ausländische Berufsqualifikationen

Bei Ausbildungen in einem Gesundheitsfachberuf, die außerhalb Deutschlands erworben wurden, überprüft und bewertet das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung deren Gleichwertigkeit mit der entsprechenden deutschen Berufsausbildung. Das Verfahren und damit die einzureichenden Unterlagen unterscheiden sich für Personen aus der Europäischen Union (EU) und dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) von dem für Personen aus Drittstaaten.

Für die Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Entbindungspflege (Hebammen) gibt es infolge spezieller Vorschriften auf EU-Ebene weitere Besonderheiten, die im Bewertungsverfahren zu berücksichtigen sind.

Seit dem 20. Oktober 2007 ist die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen für die ständige Niederlassung oder vorübergehende und gelegentliche Dienstleistung durch die Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates neu geregelt. http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2005:255:0022:0142:DE:PDF

Bürger, die bei der Entscheidung über ihren Antrag auf Anerkennung ihrer Berufsqualifikation eine fehlerhafte Anwendung des EU-Rechts erkennen, haben die Möglichkeit sich an SOLVIT zu wenden.  Weitere Informationen finden Sie auf der EUROPA-Webseite.

SOLVIT ist ein benutzerfreundlicher und kostenloser Service und kann helfen

  • bei grenzüberschreitenden Problemen
  • die durch fehlerhafte Anwendung des EU-Rechts entstanden sind
  • verursacht durch nationale, regionale oder lokale Behörden.
Aus- und Weiterbildung

Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung ist zuständig für alle Entscheidungen in Ausbildungs- und Prüfungsfragen. Es erteilt die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung in dem jeweiligen Gesundheitsfachberuf. Das Landesamt hat die Aufgabe, durch Weiterbildungsmaßnahmen bei den im Folgenden genannten Berufsgruppen die Qualität der gesundheitlichen Versorgung sicherzustellen: 

  • Diätassistenten/-innen
  • Ergotherapeuten/-innen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen
  • Hebammen/Entbindungspfleger
  • Krankenpflegehelfer/-innen
  • Logopäden/-innen
  • Masseure/-innen und medizinische Bademeister/-innen
  • Medizinisch-technische Assistenten/-innen
  • Orthoptisten/-innen
  • Physiotherapeuten/-innen
  • Podologen/-innen
  • Rettungsassistenten/-innen
  • Veterinärmedizinisch-technische Assistenten/-innen
  • Pharmazeutisch-technische Assistenten/-innen


Zuständigkeit für

  • Altenpfleger/-innen: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

 

Regionale Zuständigkeit kreisfreie Städte/Landkreise

Koblenz
Bad Neuenahr-Ahrweiler, Altenkirchen, Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Koblenz (Stadt), Mayen-Koblenz (Kreis), Neuwied, Rhein-Hunsrück-Kreis, Rhein-Lahn-Kreis, Trier (Stadt), Trier-Saarburg (Kreis), Vulkaneifel, Westerwaldkreis

Landau
Alzey-Worms, Bad Dürkheim, Bad Kreuznach, Birkenfeld, Donnersbergkreis, Frankenthal (Stadt), Germersheim, Kaiserslautern (Stadt), Kaiserslautern (Landkreis), Kusel, Landau (Stadt), Ludwigshafen (Stadt), Mainz (Stadt), Mainz-Bingen (Landkreis), Neustadt (Stadt), Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer, Südliche Weinstraße, Südwestpfalz, Worms (Stadt), Zweibrücken (Stadt)

Qualitätssicherung

Im Rahmen seiner Funktion als Schulaufsichtsbehörde ist es Aufgabe des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung die Qualität der Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen zu sichern und zu steigern, um letztendlich den Schutz der Patienten nachhaltig zu gewährleisten. Mittel zur Erreichung dieses Zieles sind u.a. die Einführung von einheitlichen Standards, Rahmenlehrplänen sowie die Durchführung von Schulbesuchen.

Weiterführende Links
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Landesamt
Ausländische Berufsqualifikationen

in Koblenz
Christa Strelow
Telefon 0261 4041-272
strelow.christa(at)lsjv.rlp.de

in Landau
Claus Pfaffmann
Telefon 06341 26-459
pfaffmann.claus(at)lsjv.rlp.de

Aus- und Weiterbildung

in Koblenz
Heike Schendzielorz
Telefon: 0261 4041-216
schendzielorz.heike(at)lsjv.rlp.de

Linda Bröder
Telefon: 0261 4041-308
broeder.linda(at)lsjv.rlp.de

 
in Landau
Hedwig Becker
Telefon 06341 26-470
becker.hedwig(at)lsjv.rlp.de

Jochen Reinhard
Telefon 06341 26-318
reinhard.jochen(at)lsjv.rlp.de

Qualitätssicherung

Doris Albrecht-Reimers
Telefon 0261 4041-251
albrecht-reimers.doris(at)lsjv.rlp.de

In unserem Online-Service-Center können Sie Fragen stellen und weitere Informationen, Zuständigkeiten und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden.