Qualifizierung von Sprachförderkräften

Anfang 2010 wurde dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung die Durchführung des Landesfortbildungsprogramms für Erzieherinnen und Erzieher und der Qualifizierung von Sprachförderkräften vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur übertragen.

Sprachförderung ist eine der zentralen Maßnahmen, um die Bildungschancen von Kindern zu verbessern und mehr Chancengleichheit zu erreichen.

Seit Anfang 2006 werden in Rheinland-Pfalz im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ Mittel zur Verfügung gestellt, um landesweit Maßnahmen zu fördern, die das Ziel haben, allen Kindern eine optimale Vorbereitung auf die Schule und bei Bedarf eine intensive und gezielte Sprachförderung zu ermöglichen.

Hierfür unterstützt das Land alle an einer Fortbildung interessierten Personen mit einer einschlägigen Basisqualifikation, die verstärkt in der Sprachförderung im Elementarbereich tätig sind oder werden wollen.

Mit dem Landesprogramm Kita!Plus erfolgt weiterhin eine finanzielle Förderung der Fortbildungen.

Ab 1. Januar 2015 gelten für den gesamten Bereich der Fortbildungsförderung neue Förderkriterien:
„Kita!Plus: Landesprogramm zur Qualifizierung und Prozessbegleitung der pädagogischen Fachkräfte und Teams in Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz“.

Da die Sprachförderung in dem neuen Landesprogramm unter dem Förderbereich 3 integriert ist, wird auf die Rubrik „Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher“ verwiesen.

Die neuen Antragsvordrucke finden Sie unter der Rubrik „Downloads“. Diese sind nunmehr in MS Excel auszufüllen (kein Word-Dokument).

Neu: Der Antrag für neue Sprachförderreihen kann/soll jetzt alle 9 Module umfassen. Wird nur das Modul 9 durchgeführt, kann dieser Tag noch alleine beantragt werden.

Kurzbeschreibung

Die Weiterbildung umfasste anfangs acht Module, wobei das erste und das achte Modul als Anfangs- und Abschlussmodul belegt werden muss. Die übrigen Module sind in ihrer Reihenfolge bzw. zeitlichen Abfolge frei wählbar und können durchaus bei verschiedenen Weiterbildungsanbietern absolviert werden.

Haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Weiterbildungsmaßnahme die ersten sieben Module absolviert, präsentieren sie im abschließenden achten Modul ihre eigene Arbeit.

Das neue Modul 9 ist ein zusätzliches Angebot zur Fortbildung mit dem Thema „Die Sprachentwicklung der 0- bis 3-Jährigen begleiten". Insofern ist es auch als neuntes Modul in den Ordner für die Qualifizierung der Sprachförderkräfte mit Selbstlernmaterialien aufgenommen worden und folgt dem methodischen Konzept der Qualifizierung.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Qualifizierung richtet sich an alle interessierten Personen mit einer einschlägigen Basisqualifikation (Erzieherinnen und Erzieher, Grundschullehrkräfte, DaZ-Lehrkräfte, Logopädinnen und Logopäden, Sozial- und Heilpädagoginnen und -pädagogen). Darüber hinaus wird erwartet, dass Interessenten die deutsche Hochsprache beherrschen. Bei Migrantinnen und Migranten wird ein sprachliches Niveau vorausgesetzt, das dem Standard B2-C1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entspricht.

Anträge/Antragsfristen

Hierzu wird auf die Rubrik „Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher“ verwiesen.

Den Antragsvordruck finden Sie auch unter Downloads. Link setzen

Zertifikat

Vom Ministerium wurde der Druck von Teilnehmerheften eingestellt, da diese grundsätzlich nicht benötigt werden, wenn alle 8 Module mit einer Qualifizierungsmaßnahme durchgeführt werden, an deren Abschluss das Zertifikat ausgestellt wird.

Die Teilnahme an einzelnen Modulen im Heft einzutragen, ist insbesondere nur dann interessant, wenn eine Person die Qualifizierung unterbricht, den Anbieter wechselt oder Module für bereits früher absolvierte Qualifikationen bescheinigen lassen will.

Für solche Fälle kann das Teilnahmeheft selbst ausgedruckt werden.

Das Modul 9 ist ein zusätzliches Angebot zur Fortbildung, das insbesondere für Sprachförderkräfte sehr geeignet ist. Für diese Zwecke wurde ein Muster erstellt, an dem Sie sich bei der Ausstellung von Teilnahmebescheinigungen gerne orientieren können.

Downloads

    Ihre Ansprechpartnerin im Landesamt

    Rita Zindorf
    Telefon 0261 4041-595
    zindorf.rita(at)lsjv.rlp.de

    In unserem Online-Service-Center können Sie Fragen stellen und weitere Informationen, Zuständigkeiten und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden.