Landeskoordinierungsstelle „Demokratie leben!“

Logo Kompetenznetzwerk, Demokratie leben! in Rheinland-Pfalz

© LSJV

Die Landeskoordinierungsstelle (LKS) ist mit Hilfe der Bundesförderung für den Aufbau von Beratungsnetzwerken gegen Rechtsextremismus in den einzelnen Bundesländern entstanden. In Rheinland-Pfalz ist diese Landeskoordinierungsstelle im Landesjugendamt verortet. Das aktuelle Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gilt für den Förderzeitraum  2015 bis 2019. Die Landeskoordinierungsstelle des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus soll sich laut Förderleitlinien des Bundes  zu einem „Demokratiezentrum“ zu entwickeln.

Daraufhin hat sich in Rheinland-Pfalz das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus mit den kommunalen Partnerschaften für Demokratie, den Modellprojekten gegen islamistische Radikalisierung und weiteren Partnern als Unterstützer und Experten zu einem „Kompetenznetzwerk Demokratie leben!“ zusammen geschlossen. Die Landeskoordinierungsstelle „Demokratie leben!“ bringt die Partner im Kompetenznetzwerk zusammen und koordiniert das Engagement und die Beratungsangebote im Land. Das Kompetenznetzwerk „Demokratie leben!“ ist als „Demokratiezentrum“ im Sinne des Bundesprogramms zu verstehen.

Für dieses Kompetenznetzwerk „Demokratie leben!“ veranstaltet die Landeskoordinierungsstelle Fachtagungen sowie Vernetzungstreffen. Sie organisiert jährlich zwei Treffen der Demokratie leben! geförderten Aktiven (Partnerschaften für Demokratie und Modellprojekte). Die Treffen dienen neben dem fachlichen Erfahrungsaustausch dazu, sich gegenseitig zu unterstützen und die Synergien im Kompetenznetzwerk „Demokratie leben!“ zu herzustellen.

Koordination Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus

Seit 2011 gewährleisten sieben “Beratungsknoten“ als regionale Ansprechpartner die landesweite Beratung. Ziel ist es, betroffenen Bürgerinnen und Bürgern konkret zu helfen sowie den zivilgesellschaftlichen Widerstand gegen Rechtsextremismus auf lokaler Ebene zu unterstützen. Die Landeskoordinierungsstelle steuert und unterstützt die Arbeit der Beratungsknoten und kann als Erstkontaktstelle genutzt werden.

Dem Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz gehören 28 Vertreterinnen und Vertreter von öffentlichen Institutionen sowie freien Trägern an. Die Landeskoordinierungsstelle organisiert die Treffen des Beratungsnetzwerks, sorgt für Informationsaustausch und  vernetzt Expertinnen, Experten und Beratungsknoten.

Außerdem fungiert die Landeskoordinierungsstelle als Ansprechpartner gegenüber dem Bundesministerium und der Regiestelle des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Sie steht in fachlichem Austausch mit den Koordinierungsstellen in anderen Bundesländern.

Koordination Prävention islamistischer Radikalisierung

Mit der Erweiterung des Bundesprogramms zum Programm „Demokratie leben“ wird die beim Landesjugendamt angesiedelte Landeskoordinierungsstelle auch zuständig für die Koordinierung und Vernetzung der Maßnahmen gegen islamistischen Extremismus. Dabei geht es um alle Programme, die durch „Demokratie leben“ gefördert werden, darüber hinaus um die Einbindung aller sonstigen Projekte in einen entsprechenden themenbezogenen fachlichen Austausch.

Das Konzept der rheinland-pfälzischen Landesregierung zur Verhinderung der islamistischen Radikalisierung junger Menschen sieht eine Koordinierungsstelle der präventiven Aufgaben im Landesjugendamt vor. Diese verknüpft allgemeine Koordinierungsaufgaben des Landeskonzepts mit dem entsprechenden Auftrag aus dem Bundesprogramm. Im Mittelpunkt werden dabei die Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisses von Prävention und die Verständigung über Qualitätskriterien für allgemeine und spezifische Präventionsmaßnahmen stehen. Ende 2015 wurde mit der umfänglichen Bestandsaufnahme einschlägiger zielgruppennaher Angebote in Rheinland- Pfalz begonnen. Dazu ist eine Adressdatenbank unter dem Namen DivAN entstanden.

Kompetenznetzwerk „Demokratie leben!“
Beratungsnetzwerk
gegen
Rechtsextremismus
Partnerschaften
für
Demokratie
Prävention
religiös konnotierter
Extremismus
Erweitertes Netzwerk
  • Expertennetzwerk
  • Mobile Beratung
  • Ausstiegs- und Distanzierungsberatung
  • Opferberatung
  • Höhr-Grenzhausen (VG)
  • Remagen (Stadt)
  • Trier (Stadt)
  • Worms (Stadt)
  • Konz (VG)
  • Saarburg (VG)
  • Bad Kreuznach (Stadt/LK)
  • Kusel (LK)
  • Pirmasens (Stadt)
  • Südwestpfalz (LK)
  • Zweibrücken (Stadt)
  • DivAN
  • Modellprojekt UTAMARA
  • Modellprojekt Leitplanke
Weitere Partner als  Unterstützer und Experten
Weiterführende Links
Kontakt

Landeskoordinierungsstelle „Demokratie leben!“
Rheinallee 97-101
55118 Mainz
Telefon 06131-967185
lks-demokratie-leben@lsjv.rlp.de