LKW wird mit Masken beladen

© LSJV / Kristina Schäfer

Corona

Land verteilt Alltagsmasken zum Schulstart

Die ersten 145.000 wiederverwendbaren und waschbaren Alltagsmasken für die Schülerinnen und Schüler machten sich vor dem Schulstart am 4. Mai von Mainz aus auf den Weg in die Schulen in Rheinland-Pfalz. Detlef Placzek, Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung bedankte sich vor Ort bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihr großes Engagement bei dieser Aktion.

Weiter
Attention

© Pixabay

Gesundheit

Wichtiger Hinweis!

Infolge der aktuellen Situation bleiben die Bürgerservice-Büros des Landesamtes bis auf weiteres geschlossen.

Zu Fragen im Zusammenhang mit den Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht erreichen Sie uns telefonisch unter der Nummer 0261/4041-222 (Koblenz); 06131/967-222 (Mainz); 06341/26-222 (Landau) und 0651/1447-222 (Trier). Vielen Dank!

Bei Fragen zur Corona-Krise wenden Sie sich bitte an die Corona-Hotline 0800 575 8100

Bild eines Labortisches mit Reagenzgläsern

© dpa

Gesundheit

Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2). Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Sie finden nun auch Hygienetipps in Leichter Sprache. Die Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger ist erreichbar unter der Nummer 0800 575 81 00.

weiter
Präsident Detlef Placzek

© BASF SE

Landesamt

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung.

Zum Grußwort

Aktuelle Nachrichten

Hotline für Fragen zu Corona

Die Telefon-Hotline für die Bürgerinnen und Bürger ist erreichbar unter der Nummer 0800 57 58 100.

Weitere Informationen

Hotline für Fragen von Trägern und Einrichtungen der Kinderbetreuung

Für Fragen von Trägern und Einrichtungen der Kinderbetreuung steht ab sofort eine Hotline unter 06131 967-500 (Mo-Fr 8-18 Uhr) zur Verfügung.

Weitere Informationen

Hotline Fieberambulanzen

Die Telefon-Hotline für die Bürgerinnen und Bürger ist erreichbar unter der Nummer 0800 99 00 400.

An die neue Hotline müssen sich Bürgerinnen und Bürger wenden, bevor sie eine Fieberambulanz aufsuchen.

Nach oben