Sachbearbeitung (m/w/d) Feststellungsverfahren SGB IX

Im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung des Landes Rheinland-Pfalz ist in der Abteilung 2 „Versorgung“, dort im Referat 22 „Feststellungsverfahren SGB IX“ am Dienstort Mainz zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle unbefristet in Vollzeit zu besetzen:

Sachbearbeitung (m/w/d) Feststellungsverfahren SGB IX

Menschlichkeit, Soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit - Begriffe, die Sie ansprechen? Wir helfen Menschen in schwierigen Lebenslagen und sorgen für soziale Teilhabe. Ein engagiertes Team von Kolleginnen und Kollegen erwartet Sie und freut sich auf Ihre Mitarbeit.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination der Tätigkeiten im Feststellungsteam (Teamsprecherfunktion)
  • Unterstützung der Teammitglieder in fachlicher und rechtlicher Hinsicht
  • Qualitätssicherung entsprechend dem aktuellen Qualitätssicherungskonzept
  • Bearbeitung von schwierigen Fällen
  • Vertretung der Sachbearbeitung im Bereich Vorverfahren (3. Einstiegsamt)
  • Übernahme von Fachvorträgen bei Verbänden und Interessengruppen
  • Vertretung der Referentin / des Referenten
  • Bearbeitung von Eingaben und Beschwerden
  • Stellungnahmen zu Prüfungsmitteilungen
  • Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung / Einarbeitung von Nachwuchskräften
  • Terminvertretungen vor dem Sozialgericht

Was Sie mitbringen:

  • Sie haben ein mit einem Bachelorgrad oder gleichwertigem Abschluss abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Verwaltung oder Recht oder eine vergleichbare erfolgreich abgeschlossene Verwaltungsausbildung
  • mehrjährige Berufserfahrung
  • wünschenswert sind Kenntnisse des Aufgabengebietes sowie der relevanten Rechtsgrundlagen
  • die Fähigkeit, sich schnell in sämtliche Aufgaben und Problemstellungen des Referates einarbeiten zu können
  • Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit EDV-Verfahren
  • eine durchsetzungsfähige, belastbare und engagierte Persönlichkeit
  • Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und eine stark ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung durch tarifliche Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 TV-L
  • Für Beamtinnen/Beamte Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 12 LBesG
  • Mitverantwortlichkeit für das soziale Klima im Land
  • Krisensicherer Arbeitsplatz
  • Zusätzliche Betriebliche Altersversorgung (VBL) für Beschäftigte
  • Fortbildungsmöglichkeiten für Ihre persönliche und fachliche Weiterbildung
  • Flexible Arbeitszeiten durch Gleitzeitmodell und Ausgleich von Zeitguthaben
  • Option auf Homeoffice
  • Bis zu 30 Urlaubstage im Jahr und zusätzlich freie Tage am 24. und 31.12.
  • Familienfreundlichkeit mit Zertifizierung „berufundfamilie®“, durch z.B. flexible Teilzeitmodelle und Kids Box zur Betreuung von Kindern am Arbeitsplatz
  • Attraktive betriebliche Gesundheitsförderung
  • Teilnahme an Teamevents wie Betriebsausflüge und Referatstreffen

Ihr Ansprechpartner bei fachlichen Fragen ist Her Norbert Marx, Telefon 06131 967-306.

Sie möchten Teil unseres Teams sein? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns!

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 26.07.2024 per E-Mail (eine Datei im pdf-Format, maximale Größe von 10 MB) mit dem Betreff

MZ-22-3-27/2024

an

bewerbung(at)lsjv.rlp.de

Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung ist barrierefrei. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden. Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.